>

Quotenumrechner und hilfreiche Diagramme

Dieses praktische Quotenkonverter Tool wandelt sofort Quoten von einem Format in ein anderes um. Darüber hinaus berechnet es die implizierte Wahrscheinlichkeit eines Quotensatzes. Es ist super einfach zu bedienen und völlig kostenlos.

ODDS CONVERTER
American Odds:
Decimal Odds:
Fractional Odds:
Implied Probability:

Clear = Löschen

Convert Odds = Quoten umrechnen

Du bist dir nicht sicher, worum es hier geht? Wenn du nicht mit Sportwettquoten und wie sie funktionieren vertraut bist, dann wirf einen Blick auf unsere Seite, die Quoten bei Sportwetten ganz genau erklärt.

Alternativ haben wir weiter unten auf dieser Seite eine kurze Übersicht über jedes der unterschiedlichen Quotenformate bereitgestellt. Wir erklären auch, was es mit implizierter Wahrscheinlichkeit auf sich hat. Darüber hinaus gibt es eine Umrechnungstabelle für Quoten, damit du einfach darauf zurückgreifen kannst. Zu guter Letzt gibt es für alle, die Interesse an der Mathematik hinter alldem haben, eine Liste der erforderlichen Rechnungen, um in die verschiedenen Formate zu konvertieren.

Über Moneyline Odds

  • Auch bekannt als amerikanische Quoten.
  • Werden in erster Linie in den USA verwendet.
  • Können positiv oder negativ sein.
  • Wenn positiv, zeigt die Anzahl, wie viel du bei 100 € Einsatz gewinnen könntest.
  • Wenn negativ, zeigt die Anzahl, wie viel investiert werden muss, um 100 € zu gewinnen.
10 €Einsatz
Quote von
+100
20 €potenzieller Gewinn

(10 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

10 €Einsatz
Quote von
+150
25 €potenzieller Gewinn

(15 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

10 €Einsatz
Quote von
-200
15 €potenzieller Gewinn

(5 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

Über Dezimalquoten

  • Auch bekannt als europäische Quoten.
  • Werden vor allem in Europa genutzt, werden aber weltweit immer beliebter.
  • Sind immer größer als 1,00.
  • Die Zahl zeigt den Faktor an, um wie viel höher dein Gewinn als dein Einsatz ist, einschließlich deines ursprünglichen Einsatzes.
10 €Einsatz
Quote von
2,00
20 €potenzieller Gewinn

(10 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

10 €Einsatz
Quote vo
5,00
50 €potenzieller Gewinn

(40 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

10 €Stake
Quote vo
1,50
15 €potenzieller Gewinn

(5 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

Über Bruchwettquoten

  • Auch als britische Quoten oder traditionelle Quoten bekannt.
  • Werden vor allem in Großbritannien verwendet, sind aber rückläufig.
  • Die erste Bruchzahl (Zähler) zeigt dir an, wie viel du pro Einsatz der zweiten Zahl (Nenner) gewinnen kannst.
10 €Einsatz
Quote von
2/1
30 €potenzieller Gewinn

(20 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

10 €Einsatz
Quote von
5/2
35 €potenzieller Gewinn

(25 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

10 €Einsatz
Quote von
1/2
15 €potenzieller Gewinn

(5 € Gewinn + 10 € ursprünglicher Einsatz)

Was ist implizierte Wahrscheinlichkeit?

Die implizite Wahrscheinlichkeit ist im Grunde die Umrechnung von Quoten in Prozent. Dieser Prozentsatz zeigt dann die Wahrscheinlichkeit eines Ergebnisses anhand der Größe der Quoten an. Hohe Quoten suggerieren eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert, während niedrige Quoten auf eine hohe Wahrscheinlichkeit hindeuten, dass etwas passiert.

Stell dir zum Beispiel vor, dass ein Tennisspieler +200 darauf hat, ein bevorstehendes Spiel zu gewinnen. Das wären 3,00 in Dezimalquoten und 2/1 in Bruchquoten. Die implizierte Wahrscheinlichkeit für diese Quote beträgt 33,33%. Diesem Beispiel zufolge deuten die Quoten daraufhin, dass der Spieler eine 33,33%ige Chance hat, das Match zu gewinnen.

Dies bedeutet nicht, dass dies die EXAKTE Wahrscheinlichkeit ist, dass der Spieler gewinnt.

Im Sport ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert, in der Regel subjektiv. Es gibt mehrere Faktoren zu berücksichtigen und es gibt immer die Möglichkeit, dass etwas Unerwartetes passiert. Niemand kann definitiv die genaue Gewinn-Wahrscheinlichkeit eines Spielers oder eines Teams bestimmen. Es ist ein Element der persönlichen Meinung daran beteiligt.

Berechnung der implizierten Wahrscheinlichkeit ist aber nützlich. Es hilft uns zu entscheiden, ob wir glauben, dass eine Wette ein gutes Angebot ist. Wir sollten beim Wetten immer nach positiven Angeboten suchen und diese liegen vor, wenn unsere geschätzte Wahrscheinlichkeit, dass ein Ergebnis passiert, größer ist als die implizierte Wahrscheinlichkeit, die die Quoten auf dieses Ergebnis suggerieren.

Verwirrt? Keine Sorge! Es ist nicht so kompliziert, wie es aussieht. Um dies einfacher zu verstehen, machen wir mit dem Beispiel des Tennisspielers weiter, bei dem es +200 darauf steht, dass er sein Spiel gewinnt. Wie wir gesagt haben, ist die implizierte Wahrscheinlichkeit hier 33,33%. Wenn wir also glauben, dass der Spieler eine GRÖSSERE Gewinnchance als 33,33% hat, dann macht es durchaus Sinn, auf ihn zu setzen. Wenn wir glauben, dass seine Chancen bei weniger als 33,33% liegen, ist es klug, nicht auf ihn setzen.

Wenn du eine ausführlichere Erklärung zu diesem Thema lesen möchtest, gibt es einen Artikel in unserer Sportwettenanleitung, der Wert und implizierte Wahrscheinlichkeit näher erklärt.

Quoten-Umrechnungstabelle

Das folgende Diagramm zeigt, die verschiedenen Formate für verschiedene gebräuchliche Quoten.

Moneyline Dezimal Bruch
-500 1,20 1/5
-400 1,25 1/4
-250 1,40 2/5
-200 1,50 1/2
-150 1,66 4/6
-125 1,80 4/5
-110 1,91 10/11
Moneyline Dezimal Bruch
+100 2,00 1/1 or Evens
+110 2,10 11/10
+125 2,25 5/4
+150 2,50 6/4
+200 3,00 2/1
+250 3,50 5/2
+350 4,50 7/2

Quoten-Umrechnungen

Da wir dieses Tool zur Verfügung gestellt haben, musst du die Rechnungen, um die Quoten von einem Format in ein anderes zu konvertieren, nicht unbedingt kennen. Im Interesse der Vollständigkeit jedoch haben wir alle diese Berechnungen unten bereitgestellt. Wir haben auch Beispiele hinzugefügt.

Auch wenn du diese nicht kennen MUSST, schadet es auch nicht, sie zu erlernen. Denn es kann vorkommen, dass du Quoten konvertieren möchtest, aber keinen Zugriff auf unser Konvertierungstool hast.

Moneyline Format zu Dezimal

Es gibt zwei Berechnungen hierfür. Die erste wird verwendet, wenn man positive Money Line Quoten konvertiert. “y” wird ersetzt durch die entsprechenden Quoten, die du umrechnen möchtest.

(y + 100) / 100

Hier ein Beispiel mit +200 als Ausgangsquote, die umgewandelt werden soll.

(200 + 100) / 100 = 3

Die zweite Berechnung wird verwendet, wenn man negative Money Line Quoten umwandelt. “y” wird wieder ersetzt durch die entsprechenden Quoten, die du umrechnen möchtest. Merke dir bitte, dass zu den Zwecken dieser Berechnung das negative Vorzeichen der Quoten ignoriert wird.

(y + 100) / y

Hier ein Beispiel mit -400 als Ausgangsquote, die umgewandelt werden soll.

(400 + 100) / 400 = 1,25

Moneyline Format zu Bruch

Die Berechnungen für diese Konvertierung hängen wieder davon ab, ob die Moneyline-Quoten positiv oder negativ sind. Für positive Moneyline Quoten erstellt man einen Bruch, indem man die Quote durch 100 teilt (also die Quote als Zähler, 100 als Nenner). Dann, wenn möglich, vereinfachst du den Bruch. Also für 200 erstellst du den Bruch 200/100. Dies würde zu 2/1 vereinfacht werden.

Negative Moneylines funktionieren genau anders herum. Du kreierst einen Bruch, indem du 100 über die Quote stellst (100 als Zähler, die Quote als Nenner). Die negativen Vorzeichen in den Quoten werden ignoriert. Also für -400 erstellst du den Bruch 100/400. Dies würde zu 1/4 vereinfacht werden.

Dezimal Format zu Moneyline

Es gibt auch hierfür zwei Berechnungen. Die erste nimmt man, wenn die Dezimalquoten größer als 2,00 sind.

(y – 1) x 100

Du musst dem Ergebnis ein positives Vorzeichen geben, um die richtigen Money Line Quoten zu erhalten. Hier ein Beispiel mit einer Quote von 5,00.

(5 – 1) x 100 = 400

Positives Vorzeichen hinzufügen und wir erhalten +400.

Hier die Berechnung, wenn die Dezimalquoten 2,00 oder weniger betragen.

100 / (y – 1)

Dann musst du ein negatives Vorzeichen hinzufügen, um die richtige Moneyline-Quote zu erhalten. In diesem Beispiel verwenden wir eine Quote von 1,50.

100 / (1,50 – 1) = 200

Denk daran, dass wir diesmal ein negatives Vorzeichen hinzufügen müssen. Die konvertierte Quote ist also -200.

Dezimal Format zu Bruch

Dezimalquoten zu Bruchformat konvertieren ist ein Prozess in drei Schritten. Zuerst verwendet man die folgende Berechnung.

(y – 1) x 100

Dann muss man das Ergebnis dieser Berechnung nehmen und einen Bruch schaffen, indem man es über 100 platziert. Im dritten Schritt vereinfacht man den Bruch.
Als Beispiel nehmen wir 2,50. Hier ist der erste Schritt.

(2,50 – 1) x 100 = 150

Der zweite Schritt ergibt dann 150/100. Im dritten Schritt vereinfacht man den Bruch. 150/100 ist vereinfacht 3/2.

Bruch Format zu Moneyline

Dies ist eine weitere Umwandlung, die zwei verschiedene Berechnungen erfordert. Die erste wird verwendet, wenn die Chancen “Odds against” sind (d. h. höher als Even).

(y) x 100

Du musst dem Ergebnis ein positives Vorzeichen geben, um die richtigen Moneyline Quoten zu erhalten. Für das Beispiel hier verwenden wir 3/1.

(3 / 1) x 100 = 300

Positives Vorzeichen hinzufügen und wir erhalten +300.

Die zweite Berechnung wird verwendet, wenn die Quoten “Odds on” sind (d. h. niedriger als Even).

100 / (y)

Diesmal muss ein negatives Vorzeichen hinzugefügt werden, um die korrekten Moneyline Quoten zu erhalten. In diesem Beispiel verwenden wir eine Quote von 1/2.

100 / (1 / 4) = 400

Negatives Vorzeichen hinzufügen und wir erhalten -400.

Bruchformat zu Dezimal

Wir sind fast fertig. Dies ist die letzte der Berechnungen für Quotenumrechnung. Es wird dich freuen, zu hören, dass sie auch sehr einfach ist. Hier ist sie.

(y) + 1

In diesem Beispiel verwenden wir 5/2.

(5 / 2) + 1 = 3,50

Das war´s! Du hast nun alle Werkzeuge, die du brauchst, um Quoten jeglichen Formats zu konvertieren.

здесь magazinpoliva.kiev.ua

kokun.net

https://www.steroid-pharm.com/