>

Die verschiedenen Arten von Sportwetten

Wikipedia beschreibt Sportwetten als „eine Wette, bei der Geld auf das Eintreffen eines Sportergebnisses gesetzt wird“. Das beschreibt zwar was Sportwetten sind, der Begriff „Sportwetten“ ist aber eigentlich recht vage. Er umfasst eine Vielzahl von unterschiedlichen (aber verwandten) Aktivitäten und kann auf jede Art von Wette auf Sportveranstaltungen angewendet werden. Wetten mit festen Quoten ist möglicherweise die beliebteste Art, auf Sport zu wetten, aber sicherlich nicht die einzige Art.

Einige Arten von Sportwetten sind relativ neu. Das Internet hat nicht nur die Art und Weise verändert, wie die meisten von uns unsere Wetten platzieren – es eröffnet auch neue Möglichkeiten für alternative Arten von Wetten. Andere Arten gibt es schon viel länger und einige davon sogar schon länger als das Internet selbst.

In diesem Abschnitt unseres Sportwetten-Guide stellen wir Informationen zu mehreren beliebten Arten von Sportwetten zur Verfügung. Wir beginnen mit einer kurzen Erklärung von Wetten mit festen Quoten: der traditionellen Art, um auf Sport zu wetten. Dann gehen wir über zu Live-Wetten, was eine Standardform von Wetten bei den meisten Online-Wettseiten geworden ist. Danach sehen wir uns Wettbörsen an: eine neue Form des Wettens, bei denen man keinen Buchmacher benötigt.

Spread-Wetten kommen danach; Obwohl es diese schon eine ganze Weile gibt, sind sie nicht so bekannt wie andere Arten. Dann diskutieren wir Daily Fantasy Sports. Obwohl dies eigentlich nicht wirklich eine Form des Wettens ist, beinhaltet es, Geld zu riskieren, um Geld zu gewinnen. Und es beruht auf Sport, sodass es unserer Meinung nach hierher passt. Danach geht es weiter zu Totalisator-Wetten, die es schon weit über hundert Jahre gibt. Wir enden mit eSport-Wetten: eine sehr neue Entwicklung in Sportwetten, die gerade erst anfängt, populär zu werden.

Weißt du schon, für welche Art von Sportwetten du dich interessierst? Dann verwende eine der Schaltflächen unten, um zu dem entsprechenden Abschnitt zu springen.

Sportwetten mit festen Quoten

Der Großteil unseres Sportwetten-Leitfaden bezieht sich auf Sportwetten mit festen Quoten. Dies ist die traditionelle Form des Sportwettens – und es ist diejenige, mit der die meisten Menschen vertraut sind. Die Leute sind aber nicht unbedingt mit dem Begriff „Fixed Odds“ / „feste Quoten“ vertraut. Dieser Begriff bedeutet, dass beide Parteien sich auf die Quote einigen, wenn eine Wette platziert wird. Wenn eine Wette gewinnt, wird die vereinbarte Quote ausbezahlt, auch wenn die Wahrscheinlichkeiten sich anschließend verändert haben.

Sportwetten mit festen Quoten sind sehr einfach. Simpel ausgedrückt ist das, wenn du auf das Geschehen in einer Sportveranstaltung wettest. Man kann z. B. darauf eine Wette platzieren, welches Team ein Fußballspiel oder welcher Spieler ein Tennisturnier gewinnt. Wenn du die richtige Mannschaft oder den richtigen Spieler auswählst, gewinnt deine Wette und du wirst ausbezahlt.

Dies ist zwar ein guter Überblick über Sportwetten mit festen Quoten, jedoch steckt noch ein wenig mehr dahinter. Es gibt z. B. allerlei verschiedene Einsätze, die du platzieren kannst, und alle möglichen verschiedenen Dinge, auf die du wetten kannst. Wenn du generell noch keine Erfahrung mit Sportwetten hast und mehr über Wetten mit festen Quoten erfahren möchtest, solltest du mit dem folgenden Abschnitt unserer Anleitung beginnen.

Live/Laufendes Spiel Wetten

Live-Wetten (In Play) sind eine Form von Wetten mit festen Quoten. Auch wenn Wetten auf Sportereignisse zu festen Quoten auf die gleiche Weise platziert werden, gibt es EINEN wesentlichen Unterschied.

Du wettest auf Ereignisse, NACHDEM sie begonnen haben.

Denk daran: Wenn es um traditionelles Wetten geht, muss die Wette vor dem Start eines Ereignisses platziert werden. Live-Wetten folgen jedoch einem anderen Regelsatz, da es möglich ist, eine Wette jederzeit während der Veranstaltung, bis das Ereignis vorbei ist, zu platzieren.

Diese Form des Wettens ist relativ neu. Es gibt sie zwar schon seit ein paar Jahren, aber wurde erst durch die Macht des Internets möglich. Trotz der Tatsache, dass sie nur online verfügbar ist, ist sie unglaublich beliebt. Die meisten Glücksspiel-Webseiten bieten heutzutage eine Live-Wetten-Plattform an und decken in der Regel ein breites Spektrum an verschiedenen Sportarten und Veranstaltungen ab.

Beispiel für eine Live-Wetten-Plattform auf einer Online Wettseite

Wie du in diesem Screenshot (für ein Fußballspiel) sehen kannst, gibt es viele verschiedene Arten von Live-Wetten. Die traditionellen Einsätze gibt es auch noch, z. B. welches Team das Spiel gewinnt, aber die Wahrscheinlichkeiten dafür ändern sich im Laufe des Spiels.

Unserer Meinung nach ist einer der attraktivsten Vorteile von Live-Wetten die Tatsache, dass es eine ganze Reihe neuer Wettmöglichkeiten eröffnet. Viele von diesen wären mit traditionellen Wetten nicht möglich. Zwei Beispiele hierfür sind Wetten darauf, welches Team oder welcher Spieler als nächstes einen Treffer erzielt. Die verfügbaren Märkte variieren von einer Seite zur nächsten und hängen auch davon ab, auf welche Sportarten oder Veranstaltungen du wettest.

Ein weiterer Vorteil von Live-Wetten ist, dass du ein Gefühl dafür bekommen kannst, wie das Spiel läuft, bevor du entscheidest, welche Wetten du platzierst. Dies macht es leichter, sich einen Vorteil über die Buchmacher zu verschaffen. Es gibt noch andere Vorteile und wir erklären alle in unserer Anleitung für Live-Sportwetten.

Dieser Guide erklärt auch mehr darüber, wie genau Live-Wetten funktionieren. Wir untersuchen die Eigenschaften von guten Live-Wettseiten und machen einige solide Empfehlungen. Wir haben auch ein paar Strategietipps.

Wettbörsen

Wettbörsen sind eine weitere, relativ neue Entwicklung in der Welt der Sportwetten, die in den letzten Jahren an Popularität gewonnen haben. Eine Menge Leute nutzen heutzutage Wettbörsen für die meisten ihre Einsätze und manche wetten nur auf diese Weise.

Die Einsätze, die du an einer Börse platzieren kannst, sind im Wesentlichen die gleichen wie bei traditionellen Sportwetten. Die Quoten sind zum Zeitpunkt der Platzierung deiner Wette ebenfalls fixiert, aber es gibt einen großen Unterschied darin, wie Börsen funktionieren.

Es ist kein Buchmacher beteiligt.

Das ist wahr, Wettbörsen benötigen keine Buchmacher. Stattdessen werden alle Einsätze zwischen den Wettenden platziert. Also jedes Mal, wenn du eine Wette platzierst, spielst du mit anderen Menschen, die auf das Gegenteil setzen.

Anhand eines Beispiels werden wir verdeutlichen, wie das funktioniert. Wenn du eine Wette auf ein bevorstehendes Tennismatch zwischen Joao Sousa und David Ferrer platzieren möchtest, wäre unten gezeigte Wettbörse, was du erwartungsgemäß finden würdest.

Bei einer normalen Wettseite gäbe es nur eine Reihe von Wahrscheinlichkeiten für jeden der beiden Spieler. Wie du aber siehst, gibt es hier zwei Quotensätze für jeden Spieler. Sieh genau hin und du wirst bemerken, dass ein Satz mit “Back” gekennzeichnet ist und der andere mit “Lay.”

Diese Quoten repräsentieren Wetten, die bereits von Anderen vorgeschlagen wurden. Wenn du Ferrer zu 1,38 “backen” würdest, würdest du eine Wette mit jemandem eingehen, der sich entschieden hat, Ferrer auf diese Quote zu “layen”. Diese Person würde GEGEN einen Gewinn Ferrers backen. Statt einfach Sousa auf Gewinn zu backen, hat er beschlossen, Ferrer zu layen.

Aber was bedeutet “Lay”?

Eine Lay-Wette bedeutet letztlich, dass man die Rolle des Buchmachers einnimmt. Im obigen Beispiel bedeutet das, dass dir diese Person die Quoten auf dieselbe Weise vorgibt, wie es ein Buchmacher tun würde. Wenn du die Wette gewinnst, muss er dich basierend auf diesen Quoten auszahlen. Aber wenn er gewinnt, darf er deinen Einsatz behalten.

Eine der Funktionen einer Wettbörse ist, die gesamten finanziellen Aspekte zu handhaben. Wenn du deine Wette platzierst, zahlst du also deinen Einsatz an die Börse. Die Person, die deinen Einsatz layed, muss die mögliche Auszahlung bezahlen. Wenn die Wette abgeschlossen ist, behält die Börse eine kleine Provision und zahlt die entsprechende Summe an den Gewinner der Wette aus.

Wir wissen, dass sich das kompliziert anhört, aber vertraue uns, wenn wir dir sagen, dass es das gar nicht ist. Sobald du verstehst, wie alles funktioniert, versprechen wir, dass du erkennen wirst, wie einfach das eigentlich ist. Wer eine ausführlichere Erläuterung der Wettbörse braucht, sollte die Anleitung lesen, die wir unten aufgeführt haben. Dieses Handbuch enthält ebenfalls nützliche Tipps und Strategieberatung und wird somit die Zeit absolut wert sein!

Spread-Wetten

Bitte verwechsle Spread-Wetten nicht mit POINT Spread Wetten. Letzteres ist nicht wirklich eine Art von Sportwetten, sondern eine bestimmte Wette, die beim Wetten mit festen Quoten platziert werden kann. Die Point-Spread-Wette ist sehr beliebt, vor allem in Amerika, aber sie ist nicht auf was wir uns hier beziehen. Wenn du dich dafür interessierst, zögere nicht, auf unserer Seite über die verschiedenen Arten von Wetten darüber zu lesen.

Wenn wir von Spread-Wetten als eine Art von Wetten sprechen, geht es um eine spezifische Form von Wetten, die ganz anders ist als Wetten mit festen Quoten (Fixed Odds). Sie ist nicht annähernd so populär und etwas komplizierter. Nicht nur sind Wahrscheinlichkeiten bei dieser Art von Wette irrelevant, auch ist dein Einsatz kein festgelegter Betrag.

Spread-Wetten ähnelt in gewisser Weise Total-Wetten oder Over-/Under-Wetten. Total-Wetten beinhalten Vorhersagen, ob ein bestimmter Wert höher oder niedriger sein wird, als der von einem Buchmacher festgelegte Wert. Angenommen, wir wetten auf die Gesamtzahl der Punkte in einem Basketball-Spiel. Der Buchmacher könnte das Total auf 191,5 festgelegt. Wenn wir beschließen, das Over zu backen, würden wir insgesamt 192 Punkte oder mehr voraussagen. Wenn wir uns entschließen, das Under zu backen, würden wir vorhersagen, dass die Punktsumme 191 Punkte oder weniger beträgt.

Unsere Vorhersage wäre entweder richtig oder falsch.

Das Ergebnis wird klar sein, egal was passiert. Wenn wir Recht haben, werden zu der Quote zum Zeitpunkt der Platzierung unserer Wette ausgezahlt. Wenn wir falsch liegen, verlieren wir unseren Einsatz.

Bei Spread-Wetten werden Wetten nicht danach entschieden, ob sie richtig oder falsch sind. Sie werden darauf basierend entschieden, um WIEVIEL wir richtig oder falsch liegen. Um dies weiter zu erörtern, werfen wir einen Blick darauf, wie der Spread-Wettmarkt für Gesamtpunkte in diesem Basketball-Spiel aussehen könnte.

Dir werden zunächst vermutlich zwei Zahlen auffallen. 190 und 192. Dies nennt man den Spread. Wir haben hier zwei Möglichkeiten. Wir können den Spread bei 192 kaufen oder bei 190 verkaufen. Kauf ist das Äquivalent zum Backen einer Over-Wette und zu verkaufen ist das Äquivalent zum Backen eines Unders. Bitte denke daran, wir wetten hier nicht mit festen Quoten.

Wenn wir eine Wette auf einem Spread-Wettmarkt platzieren, müssen wir entscheiden, wie viel wir pro Einheit setzen. Unsere Gewinne oder Verluste richten sich dann danach, wie weit der Gesamtscore (das Total) vom Spread abweicht. Also, wenn wir bei 192 für 10 Euro gekauft haben, würden wir für jeden Punkt über 192 10 Euro gewinnen. 195 Punkte würden einen Gewinn von 30 Euro erzielen. Wenn wir bei 190 für 10 € verkaufen, würden wir 10 € pro Punkt unter 190 gewinnen. 185 Punkte würden einen Gewinn von 50 Euro erzielen.

Das hört sich großartig an, nicht wahr? Wir haben die Möglichkeit, unseren Einsatz viele Male zurück zu gewinnen, was einer der größten Vorteile ist, den Spread-Wetten zu bieten haben. Auf der anderen Seite besteht die Möglichkeit, unseren gesamten Einsatz mehrfach zu VERLIEREN.

Wenn wir bei 192 für 10 Euro gekauft haben und die Endsumme niedriger war, verlieren wir 10 € pro Punkt unter 192. Bei 185 Punkten verlieren wir 70€. Wenn wir bei 190 für 10€ verkauft haben und die Endsumme höher war, verlieren wir 10€ pro Punkt über 190. Bei 195 Punkten verlieren wir 50€.

Spread-Wetten kann EXTREM risikoreich sein.

Sei beim Spreadwetten vorsichtig, denn es ist viel zu einfach, dass sich riesige Verluste aufsummieren. Obwohl es ein Potenzial für große Gewinne gibt, sollte diese Art von Wette nicht leichtfertig gespielt werden. Es hilft, wenn du weißt, was du tust. Bitte lies für weitere Informationen unsere ausführliche Anleitung für Spread-Wetten.

Totalisator-Wetten/Pari-Mutuel-Wetten

Pari-Mutuel-/Totalisator-Wetten gibt es länger als jede andere Art von Sportwetten, die auf dieser Seite erwähnt werden, mit Ausnahme von Wetten mit festen Quoten. Sie wurden im späten 19. Jahrhundert von einem Mann namens Joseph Oller erfunden. Frustriert über die Gewinnspannen, die die Buchmacher erzielten, war er bestrebt, einen besseren Weg zu finden, um Wetten zu platzieren. Seine Lösung waren Pari-Mutuel-/Totalisator-Wetten, die keinen Buchmacher benötigen.

Das Grundprinzip hinter seiner Lösung ist sehr einfach. Es gibt einige komplexere Aspekte, wie die involvierten Berechnungen, aber insgesamt sind Pari-Mutuel-Wetten relativ unkompliziert. Die Idee ist schlicht, dass alle Wetten in einem bestimmten Wettmarkt in einen „Pool“ kommen. Nachdem das relevante Ereignis stattgefunden hat und die Einsätze abgerechnet werden, werden alle Gewinner-Wetten aus diesem Pool bezahlt. Wegen der Art, wie dies eingerichtet ist, gibt es keine Quoten.

BEISPIEL:

Für ein sehr einfaches Beispiel sagen wir, es gibt zwei mögliche Ergebnisse. 100 Personen haben 10€ auf ein „Ergebnis A“ gesetzt und 50 Personen 10€ auf „Ergebnis B“. Der gesamte Pool beträgt dann 1.500€. Wenn „Ergebnis A“ gewinnt, dann würden die 1.500€ unter den 100 geteilt, die dieses Ergebnis gebackt haben. Jede Person würde also 15€ erhalten. Wenn „Ergebnis B“ gewinnt, dann würden die 1.500€ unter den 50 geteilt, die dieses Ergebnis gebackt haben. So würde jeder von ihnen 30€ erhalten.

Realistisch gesehen würde aber jeder unterschiedlich hoch wetten, so dass die Auszahlungen nicht zu gleichen Teilen aufgeteilt würden. Auszahlungen werden anhand dessen berechnet, wie viel jede Person gesetzt hat. Wenn eine Person 20€ setzt, dann erhält sie doppelt so viel wie eine Person, die 10€ gewettet hat. Das macht Sinn, richtig?

Es gibt noch mehr als nur die Grundlagen, die wir hier beschrieben haben, zu lernen. In unserem Guide zu Totalisator-/Pari-Mutuel-Wetten erklären wir, wie alles im Detail funktioniert und beschreiben die verschiedenen möglichen Einsätze. Wir decken auch kurz die Geschichte von Totalisator-Wetten ab und schauen uns an, wie es in den verschiedenen Teilen der Welt angewendet wird.

E-Sportwetten

E-Sportwetten ist die neueste Art von Sportwetten, die auf dieser Seite besprochen wird. Es bezieht nicht auf Sport im herkömmlichen Sinne, sondern um eine völlig neue Form von „Sport“. E-Sport bzw. professionelles Videospielen hat in den letzten Jahren einen enormen Popularitätsanstieg erreicht und nun kann man auf solche Wettbewerbe genauso wie auf traditionelle Sportarten wetten.

Es gibt seit vielen Jahren organisierte Video-Gaming-Wettbewerbe. Sogar schon seit den 1970er Jahren, als Videospiele gerade erst populär wurden. Seitdem hat sich natürlich viel verändert – einschließlich der Einführung des Internets. Viele Spieler haben begonnen, Online-Spiele gegen andere Spieler aus der ganzen Welt zu spielen. Globale e-Sport-Turniere sind jetzt sehr üblich und es gibt sie für eine Vielzahl von verschiedenen Spielen.

Die unten aufgeführten sind bei weitem die beliebtesten.

Call of Duty
Call of Duty
Dota 2
Dota 2
Counter Strike: Global Offensive
Counter Strike: Global Offensive
Hearthstone
Hearthstone
World of Tanks
World of Tanks
Starcraft II
Starcraft II
League of Legends
League of Legends
Smite
Smite

Einige dieser Spiele wurden speziell mit professionellem Gaming im Hinterkopf entworfen. Es gibt noch andere, die spezielle e-Sport-Funktionen haben. Beispielsweise enthalten einige Spiele einen Zuschauermodus, sodass Beobachter die Aktion mit einer modifizierten Schnittstelle und zusätzlichen Informationen sehen können.

Während e-Sport an Popularität gewonnen hat, wurden mehrere Organisationen und Verbände speziell für professionelle eSports-Gaming-Events und/oder zur Regulierung dieses aufstrebenden Sports gebildet. Dazu gehören die Electronic Sports League (ESL), die International E-Sports Federation und die World eSports Association (WESA).

Die meisten „offiziellen“ eSport-Veranstaltungen finden vor Live-Publikum statt. Dies hat dazu beigetragen, die Glaubwürdigkeit des Sports deutlich zu verbessern, was zu größerem Publikum und allgemeinerem Interesse geführt hat. Sponsorenverträge und Preisgelder sind auch gestiegen, was e-Sport mehr Legitimität als professionelle Sportart verschafft.

Da das Interesse an e-Sport Veranstaltungen weiterwächst, ist es klar, dass das Interesse an diesen Sportwetten auch zugenommen hat. Zunächst fand dies alles als „Item“-Wetten statt, in denen die Wettenden In Game-Gegenstände auf das Ergebnis der eSport-Events gesetzt haben. Echtgeld-eSportwetten sind jetzt aber weit verbreitet und haben sich als sehr beliebt erwiesen. Alles, was du über diese neue Art von Sportwetten wissen willst, findest du in der unten aufgeführten Anleitung.

ссылка www.profvest.com

также читайте

читать далее www.profvest.com